Tagungsort
Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle
Berliner Pl. 1-3
70174 Stuttgart

Programm
Hier geht’s zu den Schwerpunktthemen

Registrierung
Die Anmeldung startet am 01.04.2020.

Herzlich
willkommen

in Stuttgart!

© Neues Schloss Stuttgart

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

im Namen der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie (AGPD) und der Deutschen Gesellschaft für Kinderendokrinologie und -diabetologie (DGKED) laden wir Sie ganz herzlich zu unserer 15. gemeinsamen Jahrestagung vom 05. – 07. November 2020 nach Stuttgart ein.

2017 feierte unser Olgahospital Stuttgart sein 175-jähriges Jubiläum. 1842 eröffneten zwei Stuttgarter Ärzte eine Heilanstalt für Kinder in einer Vier-Zimmer-Wohnung, was damals revolutionär war. 5 Jahre später wurde das erste Klinikgebäude unter dem persönlichen Schutz der russischen Zarentochter Olga Nikolajewna Romanowa eingeweiht und später „Olga-Heilanstalt für Kinder“ genannt.
Heute befindet sich in einem 2014 bezogenen Neubau eine der größten und modernsten Kinderkliniken Deutschlands, von den Stuttgartern liebevoll „Olgäle“ genannt. Schon seit vielen Jahren stellen Diabetologie und Endokrinologie besondere Schwerpunkte unserer Klinik dar, nicht nur für Stuttgart, sondern auch darüber hinaus.

Am Ende unserer Tagung möchten wir im Rahmen eines Round Table den für uns Pädiater extrem schwierigen Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit extremer Adipositas mit verschiedenen Experten ausführlich diskutieren.

Neben der wissenschaftlichen Beschäftigung möchten wir gerne, dass Sie die schwäbische Gastfreundschaft kulinarisch, aber auch touristisch kennenlernen. Neben der Autostadt mit zwei sehr interessanten Automobil-Museen bietet Stuttgart viel Kultur. Deshalb wird der Gesellschaftsabend diesmal in der Staatsgalerie stattfinden mit der Möglichkeit von Führungen zu ausgewählten Gemälden.

So freuen wir uns auf eine interessante Tagung mit regem Austausch und neuen Erkenntnissen und heißen Sie im „Schwabenländle“ ganz herzlich willkommen.

Neben traditionellen Themen, welche die Schwerpunkte unserer Klinik darstellen, möchten wir auch neue, aktuelle Entwicklungen vertiefen:

  • Wie sieht die Diabetes-Sprechstunde der Zukunft aus?
  • Was hat sich in der Diabetes-Technologie im letzten Jahr getan?
  • Hilft uns die Technik in der Therapie von Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörungen?
  • Welche Herausforderungen kommen auf das Diabetes-Team zu?
  • Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt es zur Insulinwirkung im Gehirn?

Und wir möchten Ihnen die ISPAD, unsere internationale Diabetes-Organisation, in einem separaten Symposium ausführlicher vorstellen.

In der Endokrinologie schauen wir neben klassischen Themen auch in Richtung der Nephrologie, einem weiteren Schwerpunkt unserer Abteilung:

Vor welche Herausforderungen stellt uns der Knochenstoffwechsel bei fortgeschrittener Niereninsuffizienz?

  • Welche Beziehungen gibt es zwischen Schilddrüse und Niere?
  • Gibt es Neues bei der Regulation des Salz- und Wasserhaushalts?
  • Wo sind neue Entwicklungen im Bereich Pubertät und Fertilität?
  • Testen auf Wachstumshormonmangel, wie machen es andere europäische Länder?

Und zusammen mit der DGE beschäftigen wir uns mit dem in der Pädiatrie seltenen, aber spannenden Thema der Hypophysenadenome.

Martin Holder
und
Martin Bald